Meine Philosophie...

Bei mir ist nicht nur der Hund im Fokus sondern auch der Mensch. Eine Trainingsstrategie wird gemeinsam nach Ihren Bedürfnissen festgelegt. Dieser Plan ist individuell auf Ihren Hund abgestimmt, berücksichtigt aber Ihre Fähigkeiten, das Umfeld und Ihren Tagesablauf: Denn Sie müssen sich wohlfühlen und das Training soll sich in Ihren Alltag integrieren. Und ein Trainingsschwerpunkt ist die Vermittlung von Wissen an Sie. Da kommt mir meine Erfahrung in der Erwachsenenbildung zu Gute.

Bei der eigentlichen Arbeit mit unserem Hund steht die positive Verstärkung im Vordergrund. Erwünschtes Verhalten wird abwechslungsreich und angepasst an die Bedürfnisse unseres Vierbeines bestätigt und belohnt. Dabei werden viele Facetten eingebaut, wie Mimik und Gestik, Berührungen, Leckerli, ein Spiel aber auch das Tun an sich.

Durch sogenanntes Management vermeiden wir, dass unser Hund unerwünschtes Verhalten zeigt und mittels Training in reizarmer Umgebung stattdessen Alternativen erlernt, um diese gezielt abzurufen.

Eigentlich möchte ich Ihnen eine Erfolgsgarantie versprechen. Sie erhalten Handlungsanweisungen und es werden Möglichkeiten für eine tierschutzbewusste Hundeerziehung gezeigt. Diese basieren auf Erkenntnisse der Wissenschaft, Erfahrungen aus der Praxis, kombiniert mit verschiedenen Techniken der modernen Hundeerziehung. Es liegt aber auch an Ihnen ein Training umzusetzen, der Erfolg hängt von der investierten Zeit und auch etwas Konsequenz ab. Aber durch konkrete Übungen und motivierende Aufgaben wird das erwünschte Ziel bald erreicht.

Qualität steht im Vordergrund, kurze, überschaubare Trainingsblöcke finden als Einzel- oder Kleingruppentraining statt.


Meine Vision...

Meine Vision ist es, mit Dogologist ein regionales Kompetenzzentrum im Nahbereich von Wien in Kooperation mit Partnern rund um den Hund zu schaffen. Angeboten sollen werden:

  • Beratung und Training,
  • Beschäftigung und Auslastung,
  • Entwicklung und Erziehung,
  • Betreuung und Begleitung bei Ihren Zielen,
  • Vorträge, Seminare und Workshops,
  • unterstützende und begleitende Alternativen sowie
  • praktisches und artgerechtes Zubehör im Rahmen des Trainings.

Und das ist noch ein langer, steiniger Weg. Schrittweise, manchmal mit Umwegen, beginne ich meinen Traum zu erfüllen, gemeinsam mit meinen Kunden und meinen Partnern.

Warum? Damit ich Ihnen aus einer Hand kompetentes Training und qualifizierte Beratung rund um den Hund und für Sie anbieten kann.

In den jeweiligen Menüpunkten finden Sie das entsprechende Angebot und weiterführende Informationen.


Über mich...

Schon als Kind haben mich Hunde immer wieder durchs Leben begleitet. Aufgewachsen mit einem Rauhaardackel (Nicky) und einem flauschigen Schäfermischling (Bärli) hab ich später dann auch einen Dalmatiner (Teddy) auf seinem letzten Weg begleiten dürfen. Richtig begonnen hat es aber dann mit Timmy, einem mittelgroßen Mischling aus dem Tierheim. Ein Hund, der gelernt hatte sich Freiraum durch Vorwärtsgehen (Beißen) zu verschaffen. Dadurch entstand dann die Gelegenheit, die Notwendigkeit und das Bedürfnis, das Verhalten von Hunden zu lernen und sich damit auseinanderzusetzen. Dadurch immer wieder am Hundeplatz, dauerte es nicht lange, bis ich zuerst organisatorisch mithalf und dann selbst am "Platz" stand. Später leitete ich dann Junghundekurse mit Hunden von 5 bis 12 Monaten und älteren Hunden, die noch keine "Hundeschul-Erfahrung" hatten.

Dazugekommen ist dann Lucky, ein junggebliebener, verspielter 3jähriger Rüde. Mit ihm baute ich die Begleithundeprüfung auf einem spielerischen, positiven Weg auf. Aufgrund eines Umzuges suchte ich nach einem neuen Hundeverein und bin dort als Trainer im Welpen- und Junghundekurs tätig und leite den Alltagskurs. Ein weiterer Schritt war dann der Sprung in die Selbständigkeit.

Ich selbst sehe mich nicht als Hundetrainer sondern möchte dem Menschen am anderen Ende der Leine das notwendige Wissen und Verständnis für seinen Hund vermitteln. Dabei hilft mir, dass ich als "Menschentrainer" verschiedene Ausbildungen durchlaufen habe. Da außer der Praxis und der Technik auch die "Wissenschaft" wichtig ist, hier ein kurzer Überblick über meinen Werdegang:

Vor Jahren hatte ich noch die alte Schule gelernt: Leinenruck, Wasserflasche, usw. Ich wusste es ja nicht besser, man hat ja das Wissen damals so vermittelt bekommen. Bald erkannte ich durch entsprechende Weiterbildung, dass es auch anders geht. Ich ging meinen Weg und bin anfangs auf viel Widerstand gestoßen - in einem eingesessenen Verein „neue" Ansätze in der Unterordnung ausprobieren, Training mit positiver Verstärkung, Vermittlung von Wissen in der Lernpsychologie, also alles was die moderne Hundeerziehung hergibt. Ich habe Seminare besucht, von Hundetrainern wie Baumann, Vorträge an der Vetuni von Verhaltenspsychologen, bis zu Kursen wie Teambalance. Laufend besuche ich weiterhin Kurse, Seminare und Vorträge um mein Wissen laufend zu erweitern. Aktuell derzeit den Basiserziehungsberater beim Hund (Basic Pet Dog Advisor) am Schulungszentrum für Tierverhaltenstherapie und Erziehungsberatung (SzTVT).

Damit Sie sich ein Bild von mir machen können, lernen Sie mich bei einem unverbindlichen Kontaktgespräch kennen oder begleiten mich bei einem Training.